Tertia

Jugendlich sein heißt ….

  • Gespräche, Gepräche, Gespräche: Über mich selbst, die anderen, über „Gott und die Welt“ – wer bin ICH
  • Rangeln und Kuscheln: Ich und Du, junge Frauen und Männer – zwei Welten begegnen sich intensiv
  • Motto: Raus in die Welt! Ins Ausland, zu Partnerschulen, in mehrwöchige Praktika
  • … die Frage klären: Wo will ich hin? Von wem will ich lernen? Was will ich lernen?
  • eine Menge Informationen prüfen und sich eine eigene Meinung bilden
  • eigene Ziele setzen …der Haupt- und (erweiterte) Realschulabschluss
  • eigene Ziele umsetzen : Lernverabredungen treffen und Kurse belegen
  • Zeit haben für eigene Interessen und Schwerpunkte, z.B. Regie im eigenen Theaterstück führen, regelmäßig in der Tischlerei vor Ort arbeiten